Archiv
23.05.2014
Mit unserer letzten Information vor der Kommunalwahl möchten wir Ihnen nochmals die Kandidatinnen und Kandidaten der CDU ans Herz legen und einige Dinge ins rechte Licht rücken.
Zusatzinfos weiter

27.04.2014 | HR
Artikelbild
Quelle: facebook
Ab sofort ist der Gemeindeverband der CDU-Iffezheim auch auf Facebook vertreten. Besuchen Sie uns!

www.facebook.com/pages/CDU-Iffezheim/1395426984072887
weiter

27.04.2014 | Bertold Leuchtner
Artikelbild
Quelle: bpb.de
Stellungnahme der CDU-Fraktion <br> (gemäß Vorlage von Bertold Leuchtner, stv. Fraktionsvorsitzender, haushaltspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion)
weiter

25.09.2011
Reduzierung der Rennwettsteuer hätte fatale Folgen
(oe) Jedermann weiß, daß Galopprennen nur veranstaltet werden können, wenn der größte Teil der 16²/³ % Rennwettsteuer wieder in die Kasse des Rennbahnbetreibers zurückfließen. Seit Jahren gehen jedoch die Rennwettumsätze in Deutschland dramatisch zurück - weil viele große Wetter - sogenannte "Highroller" - ihre Wetten nicht mehr beim Totalisator sondern über das Internet abschließen.
weiter

20.09.2011
100 Tage grün-rote Politik entlarvt

Auf dem Ehrungsabend der Iffezheimer CDU informierte engagiert und leidenschaftlich der Landtagsabgeordnete Karl Wolfgang Jägel über die ersten 100 Tage der grün-roten Landesregierung.

Bei seinem feurigen Streifzug zu aktuellen Themen der Landespolitik vertiefte er für die zahlreichen Zuhörer das Thema des „Kündigungsgesetzes“ bei Stuttgart 21. Jägel führte aus, dass schon der Name des Gesetzes missverständlich sei, da es für das Land Baden-Württemberg gar keine Kündigungsmöglichkeit und damit kein Ausstiegsrecht aus dem Bahnprojekt gebe. Daher riskiere die grün-rote Landesregierung für den Fall eines rechtswidrigen Ausstiegs möglicherweise dreimal so hohen Schadensersatz, allerdings mit dem gravierenden Unterschied, dass bei diesen Zahlungen kein Gegenwert geschaffen werden würde.

weiter

19.09.2011
Anerkennung und Dank für langjährige Treue
(oe) Bernhard Brink, der Vorsitzende der Iffezheimer CDU, war hoch zufrieden über den guten Besuch des sogenannten "Ehrungsabends" im Erdbeercafe Huber am Montagabend. In Anwesenheit von der CDU-Kreisvorsitzenden Sylvia Felder aus Gernsbach und dem CDU-Landtagsabgeordneten Karl Wolfgang Jägel aus Rastatt wurden langjährige Mitglieder des Iffezheimer Ortsverbandes für ihre Treue zur Partei geehrt:

für 5o Jahre Otmar Huber und für 40 Jahre Alban Schneider, Manfred Leuchtner und Hans-Jörg Oesterle.
weiter

17.09.2011
Spannender und informativer Nachmittag
(brink) Am Freitag, den 16.09.2011, hatten ca. 40 Jugendliche, die überwiegend aus den angrenzenden Ortsvereinen kamen, die Gelegenheit hinter die Kulissen des Baden-Airpark zu blicken. Die Veranstaltung wurde von den CDU-Ortsverbänden Hügelsheim, Iffezheim, Rheinmünster und Bühl-Weitenung und der Jungen Union Rastatt für Jugendliche organisiert und unter der Leitung des Geschäftsführers des Baden-Airparks, Herrn Manfred Jung, sehr sachkundig durchgeführt
weiter

15.09.2011
Haushoher Vertrauensbeweis für die wiedergewählte CDU-Kreisvorsitzende
( oe ) Der Ortsverband der Iffezheimer CDU gratuliert Sylvia Felder recht herzlich zur Wiederwahl. Sie wurde heute abend auf dem Kreisparteitag der CDU in Bühl mit einem beeindruckenden Vertrauensbeweis als Vorsitzende bestätigt. Mit 156 Jastimmen ( bei 5 Enthaltungen und 16 Neinstimmen ) kann sie ihre erfolgreiche Arbeit im Kreisverband fortsetzen.

Als stellvertretende Kreisvorsitzende wurden gewählt: Dorothea Maisch aus Gaggenau (137 Jastimmen), Alexander Becker aus Ötigheim (131 Jastimmen) und Johannes Hurst aus Sinzheim (129 Jastimmen).

Die Kreisvorsitzende der Frauen-Union, Doris Oesterle aus Iffezheim, wurde mit 81 Jastimmen - dem zweithöchsten Stimmenergebnis nach Landrat Jürgen Bäuerle - als Beisitzer in den Kreisvorstand gewählt.

Unserem Ortsvorsitzenden Bernhard Brink hat es leider nicht gereicht: ihm fehlten knappe 4 Stimmen bei der Beisitzerwahl.

Lukas Laible hatte für den Landesparteitag kandidiert und ist als Ersatzdelegierter gewählt worden.

Der Ortsverband gratuliert Doris Oesterle recht herzlich zur Wahl und dankt Bernhard Brink und Lukas Laible für die Kandidatur. Ganz bestimmt wird es beim nächsten Kreisparteitag in zwei Jahren klappen, wenn beide im Kreis bekannter geworden sein werden.

An dieser Stelle sei nochmal an den Ehrungsabend der Iffezheimer CDU am kommenden Montagabend  im Huber-Hof erinnert. Die Kreisvorsitzende Sylvia Felder und unser Landtagsabgeordnete Karl-Wolfgang sind auch dabei.

weiter

12.09.2011
Donnerstag, 15.9. ist Kreisparteitag in Bühl
( oe )  Am Donnerstag ist der turnusgemäße Kreisparteitag mit Neuwahlen. Für die Neuwahl des gesamten Kreisvorstandes kandidiert auch unser Ortsvorsitzender Bernhard Brink.
Wir sollten zahlreich in Bühl vertreten sein, um unseren Ortsvorsitzenden zu unterstützen, damit auch unser Ortsverband wieder im Kreisvorstand mit vertreten ist..

Sinnvoll ist, wenn untereinander Fahrgemeinschaften abgesprochen werden. Dran denken: Der Parteitag in Bühl im Gemeindehaus Alban-Stolz beginnt bereits um 19:00 Uhr.

Bitte macht auch bei anderen Ortsverbänden Werbung für Bernhard Brink.
weiter

11.09.2011
Nur 36,5% Wahlbeteiligung ! - Stichwahl am 25.09.
( oe ) Bei der Bürgermeisterwahl in unserer Partnergemeinde hat der Kandidat der LINKEN Karsten Knobbe 1.836 Stimmen erhalten. Ihm folgt der Kandidat der SPD Moritz Felgner mit 1.414 Stimmen, hauchdünn dahinter mit 1.402 Stimmen liegt Kay Juschka von der CDU.

Es handelt sich dabei allerdings erst um ein vorläufiges Wahlergebnis. Mit dem endgültigen Wahlergebnis ist im Laufe des Montags zu rechnen.

Die Stichwahl am 25.09.2011 wird also voraussichtlich zwischen Knobbe (DIE LINKE) und Moritz Felgner (SPD) ausgetragen.


Die Kandidaten Volkmar Seidel (Einzelbewerber) und Friedrich Sonderhoff (Freie Wähler) sind mit 535 Stimmen bzw. 367 Stimmen in jedem Fall aus dem Rennen.

Die Wahlbeteiligung lag mit 36,5% weit hinter der Wahlbeteiligung (43,8%) bei der ersten Bürgermeisterwahl im Jahre 2003.

Von den 17.000 Einwohnern sind zwei Drittel nicht wählen gegangen!

Falls die Wahlbeteiligung bei der Stichwahl noch niedriger werden sollte, könnte es durchaus sein, daß der künftige Bürgermeister von den Gemeinderäten gewählt wird. Das sieht nämlich das Kommunalwahlgesetz in Brandenburg so vor. (vgl. § 72 auf der nächsten Seite).

Im Unterschied zur Gemeindeordnung in Baden-Württemberg, wo im zweiten Wahlgang das Rennen noch mal von vorne und auch mit neuen Bewerbern beginnt, gibt es in Brandenburg lediglich eine Stichwahl zwischen den beiden ersten Bewerbern.

Bedeutsam ist auch ein Quorum in Brandenburg: Der Wahlsieger ist nur dann gewählt, wenn er auch von mindestens 15% der Wahlberechtigten gewählt worden ist!

weiter